Spanische Tänzerin - die schönste Nacktkiemenschnecke

Die wohl größte und schönste der Nacktschnecken ist die Spanische Tänzerin, Traum jeden Tauchers

Bis zu über einem halben Meter lang wird die spanische Tänzerin. Sie bewegt sich normalerweise kriechend, eben auf Schneckenart, vorwärts. Will sie sich aber über weitere Entfernungen fortbewegen, etwa auf der Flucht oder wenn sie sich gestört fühlt, dann "fliegt" sie mit wunderschönen wellenförmigen Bewegungen davon. Dabei werden der ausgerollte Mantelsaum und der Körper rhytmisch gekrümmt und gestreckt. Wegen dieses ansprechenden  Bewegungsablaufes (ähnlich den Bewegungen einer Flamencotänzerin) hat sich der Namen "spanische Tänzerin" eingebürgert.

spanische Tänzerin in Phuket Thailands größte Nacktschnecke spanische Tänzerin am shark point in Phuket
     
spanische Tänzerin in Indonesien Die spanische Tänzerin ernährt sich von Schwämmen. Von Unterschieden ihrer Nahrung rühren auch die verschiedenen Farbvarianten der Nacktschnecke her. Grundfarbe ist rot mit weißen Flecken. Diese sind in dem großen, in Ruhe eingerollten Mantelsaum besonders ausgeprät. Das Rot kann kräftiger oder schwächer sein und über verschiedene Rosa- und Gelbtöne variieren.
Oft halten sich Partnergarneelen im Schutz des Mantelsaumes auf welche die gleiche  rote Farbe zeigen wie ihr Wirt.
spanische Tänzerin im Riff
hellgefärbte spanische Tänzerin ausgebreiteter Mantelsaum große Nacktschnecke
spanische Tänzerin im Anflug Tanz in der Nacht Flamenco im Riff
Nachtflug in Thailand Hofknicks der Nacktschnecke die spanische Tänzerin ist gelandet
Gelege einer spanischen Tänzerin Gelege an einer Gorgone angeheftet Ihre Eier legt die spanische Tänzerin in schönen  rosenförmigen rot bis rötlich gefärbten Laichbändern im Riff ab. Als Substrat dienen tote Korallen oder Steine. Aber auch an Gorgonen (sieh linkes Bild) und anderen Objekten werden die Laichbänder befestigt. Die Bänder sind hauchdünn und beinhalten hunderte winziger Eier.
Der abgedrehteste Träger für das Gelege einer spanischen Tänzerin den ich je gesehen habe war eine lebende Seegurke!!! Dabei muss es sich um einen Irrtum gehandelt haben. Denn genügend andere Laichplätze waren ja wohl vorhanden.
Gelege spanische Tänzerin auf Seegurke Eier auf Seegurke Laichband auf Seegurke

zurück zur Fotoseite

Tauchen in Phuket Tauchsafaris Tauchkurse Tauchreisen Indonesien
Ihre Gastgeber in Phuket Unterkunft in Phuket Unterwasser Fotografie Tauchplätze
Startseite      

Möchtest Du unseren Newsletter bestellen
Fragen? Hier kannst Du uns kontaktieren
Das ist unser Impressum
Datenschutz ist selbstverständlich für uns